Zu den Seifenklassikern gehören nach meinem Dafürhalten nicht nur die Lavendelseife, sondern Rosenseife und Ringelblumenseife als Blütenseifen.

Aber auch Kaffeeseife, die in jede Küche gehört, weil sie üble Gerüche wie sie z.B. Zwiebeln oder Knoblauch an den Fingern zurück lassen, beseitigt. 

Und natürlich eine Gärtnerseife. Da ich selber einen großen Garten habe, in dem ich viel Zeit mit meinen Händen in der Erde verbringe, weiß ich eine gute,

aber auch schöne Seife zu schätzen. Für Gartenfreunde ist sie immer ein willkommenes Geschenk. 

Rosita

Rosenseife „Rosita“, der Klassiker unter den Seifen, mit einem köstlichen Duft nach Rose.

Auflistung der Inhaltstoffe (Deutsch): Wasser, Kokosöl gehärtet, Olivenöl, Rapsöl, Mandelöl raffiniert, Natriumhydroxid, Sheabutter, Babassuöl

Ringelringelreigen

Ringelblumenseife Ringelringelreigen, mit einem frisch-fruchtig und leicht süßem Duft.

Auflistung der Inhaltstoffe (Deutsch): Wasser, Mandelöl raffiniert, Kokosöl gehärtet, Rapsöl, Olivenöl, Natriumhydroxid, Babassuöl, Sheabutter

café olé

Kaffeeseife „café olé“, hilft gegen Gerüche an den Fingern, wie z.B. Knoblauch oder Zwiebelgeruch. Der Duft dieser Seife erinnert an Vanille und Caramel.

Auflistung der Inhaltstoffe (Deutsch): Wasser, Mandelöl raffiniert, Kokosöl gehärtet, Rapsöl, Olivenöl, Natriumhydroxid, Babassuöl, Kakaobutter

Unkraut vergeht nicht

Gärtnerseife „Unkraut vergeht nicht“ mit einem Duft wie ein Blumengarten am späten Nachmittag….

Tonerde in der Seife fördern die Reinigung erdig-schmutziger Gärtnerhände.

Auflistung der Inhaltstoffe (Deutsch): Wasser, Mandelöl raffiniert, Kokosöl gehärtet, Rapsöl, Olivenöl, Natriumhydroxid, Babassuöl, Kakaobutter